Infomail 2/18

Sorry, this entry is only available in German. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in the alternative language. You may click the link to switch the active language.

Liebe Baluo-Mitglieder,
geschätzte Förderer und
Interessierte

Wir hoffen, ihr habt einen schönen Sommer verbracht und konntet die fast afrikanische Hitze auch ein wenig geniessen. Mit diesem Newsletter möchten wir euch über die Entwicklungen im Projekt Baluo auf dem Laufenden halten. 

Das Wichtigste vorneweg: Die Bäckerei läuft wieder! Der neue Dieselofen konnte erfolgreich installiert werden und die Bäckerei hat unter neuer Leitung den Betrieb wieder aufgenommen. Mehr dazu gleich im folgenden Abschnitt. Weiter ist der Jahresbericht 2017 auf unserer Webseite erhältlich und Studierende der FHNW machten uns im Rahmen ihrer Semesterarbeit interessante Vorschläge zur Trocknung von Mangos.

Wir wünschen viel Vergnügen bei der Lektüre!

Neustart mit Dieselofen

Nach einer langen Seereise kam der neu erworbene Dieselofen Ende April endlich in Gambia an. Leider zu spät für Foday, der einige Tage vorher wieder in die Schweiz zurückreisen musste. Während seines zweiwöchigen Aufenthalts konnte er aber vieles für die Installation vorbereiten und vor allem die neue Bäckereileitung instruieren. So klappte der Einbau des neuen Ofens trotz einiger unvorhergesehener Schwierigkeiten gut und die Bäckerei konnte Anfang Mai den Betrieb wieder aufnehmen. Sie wird aktuell von Fasaikou Drammeh und Kourouba Sillah geleitet. Fasekou hatte die Bäckerei schon an ihrem alten Standort in Fajikunda eine Zeitlang geleitet und wir sind froh, dass wir nach seinem Auslandaufenthalt wieder auf sein Fachwissen zählen dürfen. Daneben sind zwei Bäcker in der Backstube tätig, ein Chauffeur liefert die Brote aus und eine Person ist für die Reinigung der Bäckerei zuständig. Seit dem Start produzierte die Bäckerei zuverlässig und – mit Ausnahme eines kurzen Stillstandes für die Auswechslung eines Transformers beim Ofen – ohne Unterbruch. Aktuell verarbeitet die Bäckerei wieder rund 100kg Mehl pro Tag – mit Potenzial nach oben. Wir freuen uns über den gelungenen Start und wünschen viel Erfolg!

Streik der Bäcker in Gambia

Brot ist in Gambia ein politisches Thema: Im Mai setzte die Regierung einen neuen, tieferen Brotpreis fest. Dies, nachdem auch die Preise für Mehl reduziert worden waren. Die gambischen Bäcker reagierten darauf im Juni mit einem Streik, währenddessen es im ganzen Land fast kein Brot zu kaufen gab. In den darauf folgenden Verhandlungen zwischen Regierung und Bäckerverbänden setzte sich  die Regierung durch: Brot wird neu für 6 anstatt 7 Dalasis verkauft.

Laut unseren Bäckereileitern sollte es für sie möglich sein, zu diesem Preis gewinnbringend zu produzieren. DIe Kalkulationen sind aber nach wie vor knapp. Trotzdem freut es uns zu sehen, dass die Gambier und Gambierinnnen ihre neu gewonnene politischen Freiheiten wahrnehmen und dass der Konflikt in relativ kurzer Zeit einvernehmlich gelöst werden konnte – aus unserer Sicht ein gutes Zeichen für die doch immer noch sehr unsichere Zukunft.

Resultate Semesterarbeit FHNW

Im Rahmen unserer Zusammenarbeit mit der FHNW haben fünf Studenten im Rahmen einer Semesterarbeit abgeklärt, welche Konzepte es gibt um Mangos mittels erneuerbarer Energieträger zu trocknen, wie diese auf die räumlichen Gegebenheiten des Projektgeländes passen und in welchem Umfang so Mangos getrocknet werden könnten. Nach einer ersten Übersicht über vorhandene Systeme wurden zwei Trockner einer genaueren Analyse unterzogen. Für einmal liegt die Lösung auf der Hand: Am meisten überzeugt hat die Studierenden der Solartrockner von tiloo – eine uns gut bekannte Organisation, welche in Gambia Solarkocher und -trockner baut und vertreibt. Eine Zusammenarbeit bietet sich an – wir werden Euch auf dem Laufenden halten!

Jahresbericht 2017

Der Jahresbericht 2017 ist auf unserer Webseite hier abrufbar. Die Mitgliederversammlung hat diesen inklusive der Jahresabrechnung am 18.4.2018 abgenommen und dem Vorstand die Décharge erteilt.

Wir danken allen, die Baluo während des vergangenen Jahres in irgendeiner Form unterstützt haben und würden uns freuen, wenn Ihr uns weiterhin auf unserem Weg begleitet!

Mit besten Wünschen

Martina Alig

Präsidentin Förderverein Baluo